Solide Leistung der Hennigsdorfer Faustballer

 

Zum dritten Spieltag in der Landesklasse reiste die 2.Herrenmannschaft von Motor Hennigsdorf nach Potsdam. Nachdem Lok Rangsdorf II nicht antrat, standen für die Oberhavel-Faustballer nur noch zwei Spiele auf dem Programm.

Gegen den Gastgeber von Turbine Potsdam verschliefen die Hennigsdorfer den Start komplett, schnell lag man mit 0:5 hinten. Nach diesem Weckruf fanden die Motor-Sportler dann aber schnell ins Spiel und marschierten zum 11:7-Satzgewinn durch. Diesen Schwung konnten die Gäste aus Hennigsdorf nicht komplett in den zweiten Durchgang mitnehmen. Die Führung wechselte immer wieder, in der Endphase gelang es den Oberhavel-Aktiven sich einen 9:7-Vorsprung zu erarbeiten. Durch Abstimmungsschwierigkeiten wurde dieser allerdings aus der Hand gegeben und der Durchgang wurde 9:11 verloren. Der entscheidende dritte Satz musste her. Hier gelang dem Motor-Team ein solider Start, bei 6:4 wurden die Seiten gewechselt, die Führung konnte auf 8:4 ausgebaut werden. Hennigsdorf ließ nun aber aussichtreiche Chancen aus, die Durchschlagskraft ließ nach, die Eigenfehlerquote stieg und so wurde es dem Gastgeber ermöglicht, wieder ins Spiel zurück zu finden und das Spiel zu drehen. Mit 9:11 gingen die Hennigsdorfer als Verlierer in drei Sätzen vom Platz.

Gegen den SV 90 Fehrbellin III hatten die Motor- Sportler zu keinem Zeitpunkt Schwierigkeiten. Die Mannschaft präsentierte sich geschlossen, agierte zielstrebig und sicher. Ein ungefährdeter 11:6,11:5-Sieg war der Lohn.

 

Motor Hennigsdorf II: Michael Ludwig, Frank Ludwig, Mike Köhn, Oliver Mertens , Dany Lisdau, Marcel Flehmer

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.